Vize-Meistertitel für Thomas Berghammer
Nach seinem sensationellen Gesamtsieg beim Bergrennen in Landshaag entschied sich Thomas
Berghammer auf die Rennen der Internationalen Road Racing Championship
(Finnland) zu verzichten und anstatt dessen beim Bergrennen in Julbach an den Start zu gehen,
um seine Chancen auf den Titelgewinn in der österreichischen Berg-Meisterschaft zu wahren.
«Heute war nicht mein Tag, das habe ich bereits am Morgen gefühlt, bemerkte der Suzuki-
Pilot aus dem salzburgischen Thalgau. «Ich war nicht so locker wie im Training. Trotzdem
konnte ich in der Superbike-Klasse hinter dem französischen Berg-Spezialisten Jean-Luc David
zweimal den zweiten Platz belegen. In der Kategie Superstock bin ich einmal Zweiter und
einmal Dritter geworden.»
«Auch wenn es leider nicht zum Titel gereicht hat, war es die richtige Entscheidung, bei der
bestens organisierten Veranstaltung in Julbach zu fahren. Gratulation an Andreas Gangl. Er hat
in den letzten Wochen so viel Pech gehabt. Ich gönne ihm den Erfolg. Ab jetzt heißt es für mich, mich
wieder voll auf die IRRC Superbike zu konzentrieren, wo es in vier Wochen in Těrlicko wieder
weitergeht.»
Endstand Berg-ÖM (nach 4 Läufen)
1. Andreas Gangl, Suzuki, 100 Punkte
2. Thomas Berghammer, Suzuki, 85 Punkte
3. Wolfgang Gammer, BMW, 76 Punkte
Termine IRRC Superbike
13. – 14.07. Těrlicko (Tschechien)
26. – 28-07. Chimay (Belgien)
17. – 18.08. Hořice (Tschechien)
21. – 22.09. Frohburg (Deutschland)

Zurück