DIE ENTSCHEIDUNG
An diesem Wochenende fiel erst die Entscheidung, wer sich in den Klassen S1 und S3 die
Staatsmeistertitel 2018 im Supermoto sichern kann.

S1:
Robert Gattinger (KTM), der amtierende Meister, liegt nur 5 Punkte vor Bernhard
Hitzenberger (Yamaha) und 15 Punkte vor Andreas Buschberger (Husqvarna) in Führung.
Alle 3 haben somit noch die Chance auf den österreichischen Staatsmeister 2018.
Bereits ab dem ersten freien Training sah man, um was es dieses Wochenende geht. Jede
Minute wurde ausgenutzt um die ideale und schnellste Linie zu finden.
Im Zeittraining zeigte Rudi Bauer (Meister 2016) - der heuer hier das erste Mal mit dabei war
- dass er immer noch pfeilschnell ist, und forderte die Titelanwärter.
Bernhard Hitzenberger (Yamaha) konnte sich die Pole Position um 0,028 sec vor Rudi Bauer
(Husqvarna) sichern, Hannes Maier (Husqvarna), Andreas Buschberger (Husqvarna) folgten,
Robert Gattinger (KTM) blieb nur der 5. Startplatz. Mit dieser Startaufstellung war nun schon
für Spannung vor dem 1. Lauf gesorgt.

S3:
Hier kam Kim Adlhart (Yamaha) als Meisterschaftsführende nach Melk an den Wachauring,
gefolgt von Thomas Hiebl (Husqvarna) (14 P. Rückstand) und Denis Fligr ( Honda)
(34P.zurück).
Kim Adlhart zeigte in allen Trainingsläufen, dass sie den 3.Titel in Folge holen will. So sicherte
sie sich auch die Pole Position um 0,154 sec vor Marcel Marschal und Thomas Hiebl.

S1 Lauf 1:
Schon bei den Startvorbereitungen sah man, dass es heute um den Staatsmeister Titel geht
und jeder kleinste Fehler konnte die Entscheidung bringen.
Feuer frei zum 1. Lauf - Bernhard Hitzenberger behauptete seine Pole Position vor Hannes
Maier und Rudi Bauer. Bereits in der 2. Runde konnte sich Rudi Bauer an die Spitze setzen,
dahinter war nun ein Dreikampf mit Bernhard Hirtzenberger, Hannes Maier und Andreas
Buschberger im Gange, schon etwas zurück war der führende in der Meisterschaft Robert
Gattinger. Rudi Bauer und Bernhard Hitzenberger konnten sich leicht absetzen, Robert
Gattinger versuchte alles, um den Anschluss nicht zu verlieren. Er kam auch immer näher
und näher, eher er bei der Offroad Einfahrt ausrutschte und wertvolle Sekunden verlor - er
konnte jedoch weiterfahren. Doch mehr als der 5. Platz sollte nicht mehr möglich sein.
Hannes Maier und Andreas Buschberger schlossen auf Bernhard Hitzenberger auf, und so
ging es bereits in die letzte Runde, und diese hatte es in sich. Ende der Start-Zielgeraden in
der Highspeed rechts Kurve gingen Andreas Buschberger und Hannes Maier an Bernhard
Hitzenberger vorbei, der somit vom 2. auf den 4. Rang zurück fiel. Jetzt drehte Bernhard
Hitzenberger noch einmal so richtig am Gasgriff und setzte ein sehenswertes
Überholmanöver bei der Offroad Einfahrt gegen Hannes Maier, und setzte sich somit auf den
3. Platz. Was für eine letzte Runde!
Den Sieg holte sich Rudi Bauer vor Andreas Buschberger und eben Bernhard Hitzenberger.
Nun war es gewiss, der Staatsmeister wird erst im 2. Lauf ermittelt, da Robert Gattinger nur
5. wurde. Und nun nur 1 Punkt vor Bernhard Hitzenberger und 9 Punkte vor Andeas
Buschberger in Führung war.

S3 Lauf 1:
Kim Adlhart behauptete am Start ihre Pole Position, Thomas Hiebl setzte sich vor Marcel
Marschal auf den 2. Platz und in der 2. Runde ging auch Philipp Braumann an Marcel
Marschal vorbei.
Kim Adlhart zeigte sofort, dass sie heute den 3. Titel einfahren will und setzte sich schon
etwas ab. Dahinter war es sehr spannend, denn Denis Fligr (Gesamt 3.) sah, dass Philipp
Braumann (Gesamt 4.) vor ihm lag und dieser Thomas Hiebl unter Druck setzte. Denis Fligr
konnte in der 4. Runde Marcel Marschal überholen, konnte jedoch nicht mehr zu Philipp
Braumann und Thomas Hiebl aufschließen.
Kim Adlhart gewann vor Thomas Hiebl und Philipp Braumann und baute somit auch ihre
Gesamtführung weiter aus. Nur den 2. Lauf darf auch Kim Adlhart nicht auf die leichte Schulter
nehmen, da der Vorsprung nur 17 Punkte betrug.

S1 Lauf 2 Die Entscheidung:
Nun fiel die Entscheidung im letzten Rennen der Saison, wer wird sich den österreichischen
Staatsmeistertitel holen ?
Los ging´s zum letzten Start 2018 in der österreichischen Staatsmeisterschaft im Supermoto
und Bernhard Hitzenberger konnte wieder seine Pole Position verteidigen vor Hannes Maier
und Rudi Bauer, Andreas Buschberger und Robert Gattinger auf 5.
In der 2. Runde setzte sich Andreas Buschberger von 4 auf die 1, und auch Hannes Maier und
Rudi Bauer überholten Bernhard Hitzenberger, der von hinten bereits Robert Gattinger
spürte. Es folgte ein heißer Zweikampf zwischen den beiden, wo sich Bernhard Hitzenberger
behaupten konnte und dann in der 6.Runde auch an Hannes Maier vorbeiging und nun 3.
war, Gattinger noch immer auf 5, somit wäre nun Bernhard Hirtzenberger der neue
Staatsmeister.
Nun drehte Robert Gattinger seine schnellsten Runden an dem gesamten Wochenende,
überholte Hannes Maier, sah vor ihm Bernhard Hitzenberger und schloss kurz darauf zu
diesem auf. Nun war wieder alles offen, und vorne setzte Rudi Bauer Andreas Buschberger
mächtig unter Druck.
In der 10. Runde war Robert Gattinger am Hinterrad von Bernhard Hitzenberger dran wie
wenn ein Seil dazwischen wäre, in der schnellen Abwärtspassage hin zum Offroad Eingang
verlor dann Bernhard Hitzenberger einen Bruchteil die Kontrolle über sein Motorrad und
stürzte, somit war Robert Gattinger vorbei und auf Rang 3, Bernhard Hitzenberger konnte
weiterfahren, jedoch war es mit dem Titel nun sehr schwierig.
Andreas Buschberger setzte sich gegen Rudi Bauer durch, und gewann den 2. Lauf, Robert
Gattinger ging als 3. über die Ziellinie und Berhard Hirtzenberger wurde noch 8. Somit ist
Robert Gattinger der alte und neue Staatsmeister im Supermoto. Durch seinen Laufsieg
konnte Andreas Buschberger mit 4 Punkten Vorsprung auf Bernhard Hitzenberger den
Vizemeister Titel feiern.

S3 Lauf 2 Die Entscheidung:
Auch in der S3 ist erst nach diesem Lauf der Staatsmeister festgestanden.
Kim Adlhart startete wieder perfekt und behielt die Führung vor Marcel Marschal und
Thomas Hiebl. In der 2. Runde setzte sich Thomas Hiebl wieder auf den 2. Platz vor Marcel
Marschal und nun kam Evzen Fila vom 6. Startplatz mächtig in Fahrt.
Vorne fuhr Kim Adlhart ein souveränes Rennen - so wie auch Thomas Hiebl auf dem 2.Platz,
dahinter wurden nun gegenüber dem 1. Lauf die Positionen durchgemischt.
Kim Adlhart holte ihren 2.Laufsieg vor Thomas Hiebl und Evzan Fila, somit stand Kim Adlhart
als Staatsmeisterin 2018 fest vor Thomas Hiebl ,Philipp Braumann konnte gesamt noch an
Denis Fligr vorbeiziehen und wurde 3.

Die Staatsmeisterschaft 2018 ist nun geschlagen, und wir gratulieren den beiden
Titelgewinnern recht herzlichst!

S1 Robert Gattinger
S3 Kim Adlhart

Wir freuen uns jetzt bereits schon auf eine spannende neue Saison 2019
Zurück