Fahrwerk einstellen

Alle Federungs-Produkte sind für eine bestimmte Marke und Modell ausgelegt. Deshalb sind Länge, Federaktion und Dämpfungs-Charakteristiken individuell auf Ihr Motorrad-Modell zugeschnitten.

Sicherheitshinweise

Wichtige Informationen über Sicherheit sind wie folgt gekennzeichnet:

WARNUNG!

Versäumen Sie nie dieser Warnung Folge zu leisten, dieses kann zu ernsthaften oder tödlichen Verletzungen führen.

Das gilt für Fahrer, als auch für Personen, die an der Federung arbeiten oder für Dritte.

VORSICHT!

Signalisiert, dass spezielle Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden müssen, um das Federbein nicht zu beschädigen.

NOTIZ!

Zeigt Informationen, die wichtig für die Handhabung sind.

WARNUNG!

Der Einbauen eines, nicht durch den Hersteller freigegebenen Federbeins, kann die Stabilität Ihres Fahrzeuges beeinflussen. Die Firma Haslacher Suspension haftet nicht für Schäden oder Verletzungen,die durch den Einbau eines Federbeins oder Gabel verursacht wurden.Lassen Sie Ihre Fahrwerksprodukte von uns oder einer Fachwerkstatt einbauen.

Haslacher Suspension ist nicht verantwortlich für Schäden an Federbeinen, Fahrzeugen oder Personen, die durch nicht fachgerechte Montage/Wartung entstanden sind. Mit einer nicht fachgerechten Wartung oder Montage erlischt der Garantie-Anspruch.

WARNUNG!

Bevor Sie Veränderungen an Ihrem Fahrwerk durchführen,bitte wir Sie, das Handbuch ausführlich zu lesen. Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Punkte im Handbuch richtig verstanden haben. Falls Fragen auftreten, stellen Sie diese bitte uns.Die Konstruktion eines Motorrades beruht auf einer geometrischen Federung, einschließlich Höhe und Gabelwinkel.Der Austausch von Komponenten kann diese Geometrie beeinflussen, es ist daher äußerst wichtig, dass Front und Heck des Motorrades aufeinander abgestimmt sind. Der Einbau eines Federungs Produktes gibt nur dann ein optimales Resultat, wenn die Front- und Heck-Federung richtig miteinander arbeitet.Es ist äußerst wichtig, dass die vorn und hinten gemessenen Höhen innerhalb der spezifizierten Toleranzgrenzen liegen.Siehe: Federvorspannung einstellen.

Grundeinstellung

Versichern Sie sich, dass die Grundeinstellung von Fahrwerk korrekt ist (siehe Montageinstruktionen). Diese ist eingestellt auf die Marke,das Modell und auf einen Fahrer mit Durchschnittsgewicht.

Alles muss Harmonieren

Es gibt Gabelfedern, die spezifisch auf ein Federbein-Modell angepasst sind und fürein Motorrad-Modell empfohlen werden.

Falsche Federhärtekann zu einem zu steilen oder zu flachen Gabelwinkel führen. Dieses führt wiederum zu Unter- oder Übersteuern, was starke Auswirkungen auf das Handling des Motorrades haben kann.Die Vorspannung der Feder/Federn ist sehr wichtig, weil es die Höhe des Motorrades und den Gabelwinkel beeinflusst.Der Handlingcharakter kann zum Positiven als auch zum Negativen verändert werden.

Einstellungen sind einfacher mit zwei Personen durchzuführen.

• Stellen Sie das Motorrad auf eine ebene Oberfläche.

• Heben Sie die Hinterseite hoch, bis sie ganz ausgefedert ist.

• Messen Sie die Distanz, z.B.: von der Unterseite des Kotflügels, oder von einem markierten Punkt, über die hintere Radachse,

• Messen Sie die Vorderachse genauso, z.B.: von der Unterseite der Gabelbrücke , bis zur vorderen Radachse.

Die Gabel muss ganz ausgefedert sein.

• Lassen Sie das Motorrad (ohne Fahrer) vom Ständer und wiederholen Sie die Messung .

• Wiederholen Sie die Messung ein weiteres Mal mit Fahrer auf dem Motorrad. Wichtig ist, dass der Fahrer in der richtigen Fahrposition sitzt,so dass das Gewicht aufgeteilt ist auf das Vorder- und Hinterrad

Die Abmessungen sollten nicht von den folgenden Daten abweichen:

Ohne Fahrer:

hinten: 5–10mm

vorn: 20–30mm

2. Justieren

Justieren Sie die Vorspannung mit dem Federteller auf dem Federbein oder mit der hydraulischen Vorspannung.Nutzen Sie das Spezialwerkzeug,um die Innensechskant-Schraube in dem Federteller zu lösen und den Federteller in die gewünschte Position zu drehen.

NOTIZ!

Achten Sie darauf, die Schraube in der Federvorspannung nicht zu stark anzuziehen. An einem Federbein mit hydraulischer Federvorspannung kann die Grundeinstellung geändert werden. Diese Veränderung sollte durch eine Fachwerkstatt durchgeführt werden.

GABELFEDER

Um das Handling auf der Straße zu optimieren, müssen Gabel und Federbeine aufeinander abgestimmt sein.Gabelfedern sind für die meisten Motorrad-Modelle erhältlich. Diese, zusammen mit Federbeinen tragen zu einem ausgezeichneten Fahrverhalten bei.

NOTIZ!

Denken Sie daran, dass Gabelöl mindestens einmal im Jahr zu wechseln.

EINSTELLEN

Die Federbeine können sehr fein eingestellt werden. Sie können optimal auf Ihr eigenes Gewicht und das Gewicht des Gepäcks/ Sozius eingestellt werden.Zudem können Ihr Fahrstil und die Straßenverhältnisse in der Einstellung berücksichtigt werden. Um die Straßenhaftung zu verbessern, ist es äußerst wichtig,die Funktionen von dem Federbein genau zu kennen.Sie können durch Ausprobieren lernen, welche Auswirkungen die einzelnen Funktionen auf das Motorrad haben. Abhängig von dem Modell, können Sie folgendes verstellen. Z.B: Zugstufendämpfung,High Speed/Low Speed Druckstufendämpfung und Federbein-Länge. Die Dämpfung kann eingestellt werden mit Hilfe eines mitgelieferten Werkzeuges. Das Verstellen der Verstellschraube im Uhrzeigersinn erhöht die Dämpfung,während sie beim Drehen gegen den Uhrzeigersinn vermindert wird. Die Einstellungen haben klar definierte Positionen,die mit einem hörbaren “Klick” einrasten. Dadurch wird das Mitzählen bis zur gewünschten Einstellung erleichtert.

NOTIZ!

Zählen Sie die “Klicks” von der Ausgangsposition.

WARNUNG!

Die Zugstufendämpfung hat große Auswirkungen auf den Charakter des Motorrades.Fahren Sie nie mit einer komplett geschlossenen Zugstufendämpfung! Die Einstellschraube von der Rebound-Dämpfung ist unten an der Kolbenstange zu finden.Die Druckstufe High/Low Speed-Dämpfung kann am Ausgleichsbehälter eingestellt werden.

NOTIZ!

Bei Neueinstellungen ist es einfacher, ganz zu zu schrauben und dann die “Klicks” nach bis zur gewünschten Neueinstellung zu zählen. Schrauben Sie die Einstellschraube nie zu fest.

Die Empfindlichkeit beim Lenken kann durch die Federbeinlänge variiert werden. Die anderen Fahrwerksmerkmale werden damit nicht beeinflusst. Die Länge kann eingestellt werden mit der Einstellmutter und dem Halter am Ende der Kolbenstange. Die Federbeinlänge kann soweit verändert werden, bis die Rille(oder Punkt) im Gewinde immer noch sichtbar ist.

WARNUNG!

Hat das Federbein eine Längenverstellung, schrauben Sie diese nie so weit raus, dass die Rille (oder Punkt) unter der Mutter nicht mehr vollständig sichtbar ist.Versichern Sie sich, dass die Mutter nach der Verstellung festgemacht ist.

NOTIZ!

Fangen Sie immer mit der Marken Spezifischen Grundeinstellung an. Machen Sie zu jedem Schritt Notizen. Verstellen Sie in kleinen Stufen und führen Sie die Einstellungen eine nach der anderen durch. Verstellen Sie mittels zwei “Klicks”. Beim Testen der Einstellungen können Sie ausprobieren, welche Auswirkungen diese auf das Motorrad haben. Fangen Sie immer mit einer Probefahrt an, bei der alle Einstellungen in der ausgelieferten Grundeinstellung sind.Wählen Sie eine kurze Strecke mit verschiedenen Merkmalen, z.B. lange und scharfe Kurven, große und kleine Hügel.Wiederholen Sie dann die gleiche Strecke und ändern Sie jedes Mal nur eine Einstellung pro Fahrt.

WARNUNG!

Ändern Sie nie den Gasdruck. Füllgeräte und Stickstoff sind dazu nötig.
NOTIZ!
Regelmäßige Wartungen und Inspektionen verhindern Funktionsstörungen.
Wählen Sie die Qualitätsprodukte von Haslacher Suspension und damit Sicherheit und Komfort.




zurück